Pannonischer Safran, Gewürze & Raritäten



Pannonischer Safran (0,5 Gramm)

Reine Safranspitzen - so genannter Elegierter Safran - aus Österreich. Pannonischer Safran wird nicht geröstet sondern langsam und schonend getrocknet. So entwickelt er milde, vielschichtige Geschmacks- und Geruchsaromen.


 

In dieser Dose sind die Narben von ca. 100 Safranblüten. Das sind ca. 45 Minuten Erntearbeit. Pannonischer Safran wird dreimal selektiert. Um einen Kilo zu bekommen, sind mehr als 1.500 Arbeitsstunden notwendig - alles Handarbeit.


Passt gut zu: Reis (Risotto), Paella, Bouillabaisse, Fisch, Huhn, Zitrusfrüchten, Hefegebäck, Kuchen, Eis.

Zerstoßen Sie die Safranspitzen in einer Reibschale/Mörser, geben Sie eine Flüssigkeit dazu und gießen dann alles in die Speise. Sie können natürlich selbst bestimmen ob Sie die Safranspitzen feiner oder gröber zerstoßen. Außerdem merken Sie gleich, ob der Safran noch lagerfähig ist oder ob er Luftfeuchtigkeit angezogen hat. Das ist der Fall, wenn sich die Safranspitzen nicht zerstoßen lassen sondern "ziehen". Im lezten Fall sollten Sie die Safranspitzen trocknen, damit sie wieder lagerfähig werden.

Safran lässt sich wegen seiner einzigartigen Zusammensetzung von Aromen nicht einfach mit anderen Gewürzen kombinieren ohne dass sie überdeckt werden würden. Gut möglich sind Kombinationen mit: Zimt, Süßholz oder Langem Pfeffer.

Die hochwertige Dose garantiert besten Schutz vor Licht, der Schraubverschluss beste Praktikabilität und Aroma - bei sorgsamer Lagerung (trocken) über Jahre.

18,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Pannonische Fenchelpollen (3 Gramm)

Das "Gewürz der Engel" - so werden Fenchelpollen genannt. Ein sehr exklusives Gewürz, weil die aromatischen Doldenblüten von Hand geerntet und verlesen werden.

 


Die Blüten werden gepflückt, getrocknet und viele, viele Male aufwändig immer feiner gesiebt. Die Pannonischen Fenchelpollen sind Pollen vom Wildfenchel.

Der Geschmack von Fenchelpollen ist ebenso einmalig wie unverwechselbar: Nach zwei, drei Sekunden "explodieren" sie im Mund und bekommen eine sehr ätherische Note. Natürlich schmecken sie nach Fenchel, aber feiner, zarter und eleganter als die Fenchelsamen und da ist noch viel mehr: Honig/Süßholz, Lakritze und intensivere und weniger intensive Noten seiner Verwandten Anis, Koriander und Dill, nicht zu vergessen ist ein eleganter Anflug von Marille, Zitrone und vor allem zartherber Pinie im Abgang. Ein sehr komplexer Geschmack mit einem hohen Umami-Anteil.

Fenchelpollen passen wunderbar zu Fisch, Kalb, Lamm, Geflügel, Wild, Suppen, Saucen, Pasta, Risotti, Paradeisern/Tomaten, Gemüsegerichten, Salaten, Käse und Olivenöl. Sie können auch sehr gut für Desserts (süße Cremes, Kuchen, Sorbets, Obst, Eis, etc.) verwendet werden.

Tipps: Fenchelpollen vertragen keine langen Kochzeiten. Sie sollten als Schlussgewürz verwendet werden. Erst kurz vor Kochende oder am Besten überhaupt erst bei Tisch dem Essen zufügen und genießen. Wenn Sie die Pollen in einer Gewürzmühle mahlen (immer frisch und eher grob), dann wird es noch intensiver und Sie brauchen noch weniger davon.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Paprikapulver süß (100 Gramm)

Süß-fruchtig, herrlich rot: Reinsortiges Paprikapulver (Rubin). Getrocknete Paprikaschoten (ohne Stängel), gemahlen, süß.

 


Passt gut zu: Allen Fleischsorten, Fisch, Zwiebeln, Erdäpfeln/Kartoffeln, Reis, Eiern, Wild und Gemüse. Zwei klassische Gerichte der pannonischen (ungarischen und österreichischen) Küche sind das Paprikahendl (Paprikahuhn) und das Gulasch.

Kann gut kombiniert werden mit: Schwarzem Pfeffer, Chili, Ingwer, Muskat, Kümmel, Bockshornklee, Lorbeer, Senfsaat, Kurkuma und Knoblauch.

Tipp: Paprikapulver nicht bei starker Hitze kochen, sonst wird es bitter. Wenn Sie es lange mitkochen, dann färbt es besser ab, wenn es Sie es kurz mitkochen, dann bleibt die Fruchtigkeit besser erhalten.

Das "ungarische Gewürz"- wie das Paprikapulver genannt wird - erlangte im 19. Jahrhundert internationale Beachtung. Der Eingang des Gewürzpaprikas in der französischen Küche und damit in der "Haute Cuisine" ist auf den Koch Auguste Escoffier zurückzuführen. Er ließ das Paprikapulver 1879 über den befreundeten ungarischen Koch Karoly Gundel aus Szeged (Ungarn) nach Monte Carlo kommen.

8,50 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Paprikapulver scharf (100 Gramm)

Getrocknete Paprikaschoten (ohne Stängel), gemahlen, (sehr) scharf aber trotzdem feinfruchtig. Scharfes Paprikapulver wird nie so tiefrot wie süßes.

 


Passt gut zu: Allen Fleischsorten, Fisch, Zwiebeln, Erdäpfeln/Kartoffeln, Reis, Eiern, Wild und Gemüse. Zwei klassische Gerichte der pannonischen (ungarischen und österreichischen) Küche sind das Paprikahendl (Paprikahuhn) und das Gulasch.

Kann gut kombiniert werden mit: Schwarzem Pfeffer, Chili, Ingwer, Muskat, Kümmel, Bockshornklee, Lorbeer, Senfsaat, Kurkuma und Knoblauch.

Tipp: Paprikapulver nicht bei starker Hitze kochen, sonst wird es bitter. Wenn Sie es lange mitkochen, dann färbt es besser ab, wenn es Sie es kurz mitkochen, dann bleibt die Fruchtigkeit besser erhalten.

Das "ungarische Gewürz"- wie das Paprikapulver genannt wird - erlangte im 19. Jahrhundert internationale Beachtung. Der Eingang des Gewürzpaprikas in der französischen Küche und damit in der "Haute Cuisine" ist auf den Koch Auguste Escoffier zurückzuführen. Er ließ das Paprikapulver 1879 über den befreundeten ungarischen Koch Karoly Gundel aus Szeged (Ungarn) nach Monte Carlo kommen.

8,50 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Pannonisches Bohnenkraut (22 Gramm)

Mediterraner Geschmack mit ein wenig Schärfe (heißt auch Bergminze). Deshalb ist Bohnenkraut gut geeignet um milde Gemüse ein bisschen aufzupeppen.

 

 

 

Wir bauen "Bergbohnenkraut" an. Dieses ist im Vergleich zum Kulturbohnenkraut milder und harmonischer. Bohnenkraut ist ein altes Würzkraut, das bereits von den Römern verwendet und schon im Mittelalter in Mitteleuropa angebaut wurde.

Bohnenkraut wird vor allem zum Würzen von Bohnengerichten und Hülsenfrüchten (Erbsen, Linsen, etc.) verwendet. Es passt auch gut zu Edäpfeln/Kartoffeln, Kohl, Wurzelgemüse, Zucchini und zu Wurst und Fleisch (Schwein, Lamm, Geflügel) und kräftigem, fettem Fisch wie Karpfen, Makrele, Aal oder Sardine.

Bohnenkraut harmoniert mit Thymian, Majoran, Oregano, Rosmarin, Basilikum, Petersilie, Lavendel, Lorbeer, Minze, Knoblauch, Kerbel, Bergamotte, Kümmel, Koriander, Muskatnuss und Estragon. Auch schön mit Rotwein.
 
Kann bei empfindlichem Magen als Pfefferersatz verwendet werden. 
 

Tipp: Das getrocknete Bohnenkraut erst am Ende der Kochzeit zugeben, damit es nicht zu bitter wird.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Pannonischer Kümmel (110 Gramm)

Unser Kümmel darf über den Winter wachsen und wird deshalb Winterkümmel oder zweijähriger Kümmel genannt. Er ist aromatisch, würzig und riecht dezent nach Holz.

Perfekt zu fetterem Fleisch (Ente, Gans, Schwein), kräftigem Fisch und ballaststoffreichem Gemüse (Kohl, Sauerkraut, Rote Rübe/Bete) sowie Hülsenfrüchten. Zum Aromatisieren von Eintöpfen, Schweinsbraten, deftigen Suppen (Kartoffelsuppe), Gemüse- und Kartoffelgerichten, Käse- und Frischkäsezubereitungen, Brot und Hefegebäck.

 

Harmoniert sehr gut mit Paprika, Wacholder, Koriander, Knoblauch, Zwiebel, Fenchel, Bohnenkraut, Dill und Schwarzkümmel.

 

Tipps: Wenn Sie vor dem Kochende noch einmal etwas ganzen Kümmel zugeben, dann intensivieren Sie den Geschmack. Probieren Sie einmal Kümmel in süßer Kombination mit Äpfeln (Apfelkuchen, Bratäpfel).

 

Kümmel ist das älteste Gewürz der Welt. Seine Verwendung in der Küche lässt sich bereits in dem Apicius zugeschriebenen Kochbuch "De re coquinaria" nachweisen, das wahrscheinlich im 3. Jahrhundert n. Chr. entstand. Auch von Plinius dem Älteren wird erwähnt, dass Kümmel angebaut wird.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Neusiedler Majoran (22 Gramm)

Nach alter Tradition angebaut. Von Hand geschnitten(!), daher reiner Majoran ohne Beikräuter. Getrocknet, gerebelt und gereinigt. Dunkelgrün, keine schwarzen und kaum braune Anteile.

 

Majoran ist eine sehr anspruchsvolle Kultur. Er stellt hohe Ansprüche an Standort und Klima. Weil Majoran bestimmte Bodensalze und warmes, feuchtes Klima braucht, kann er nur in bestimmten Gegenden gut angebaut werden. Zu diesen bevorzugten Gebieten zählen Neusiedl am See und Teile der Region mit adäquaten Böden.

 

Passt gut zu fettem Fleisch und fettem Fisch. Pilzen, Eierspeisen, Gemüse (Bohnen, Erbsen, Linsen), Tomaten, Kartoffelgerichten, Suppen und Eintöpfen, Geflügel (Ente, Gans), Fleisch (Kalb, Lamm, Rind, Schwein), Wild, Ragouts und Schmorgerichten (Gulasch), Saucen, Innereien (Leber), Füllungen, Faschiertem/Hackfleisch, Speck, Würsten, Schmalz, Dipps, Aufstrichen, Frischkäse, Salaten und Würzessig.

 

Kann gut kombiniert werden mit: Minze, Basilikum, Salbei, Lorbeer, Wacholder, Zwiebel, Knoblauch.

 

Tipps: Vor dem Ende der Garzeit zugeben, damit er nicht zu bitter wird. Vor dem Zugeben mit den Fingern oder in der Handfläche zerreiben, um die Duftstoffe zu "aktivieren".

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Pannonischer Oregano (30 Gramm)

Fein-typischer (nicht markant-herber), vielschichtiger Oregano.

Passt gut zu: Pasta, Pizza, gebratenem Gemüse, gebratenem Fisch, Bohnengerichten, Paradeisern/Tomaten, Melanzani/Auberginen, Zucchini, Paprikaschoten, Bohnen, Fleischragouts und Gegrilltem. Für Saucen (Sauce Bolognese, Tomatensauce), zu Geflügel, Fleisch (Kalb, Lamm, Rind, Schwein) und Salaten sowie zu Dipps und Frischkäse (Schaf und Ziege).

 

Kann gut kombiniert werden mit: Olivenöl, Chili con carne, Kreuzkümmel, Knoblauch, Zwiebeln, Rosmarin, Thymian, Salbei, Majoran und Lavendel.

 

Tipp: Oregano verträgt Hitze wesentlich besser als Majoran und kann deshalb nicht nur auf die Pizza gestreut sondern sollte auch mitgekocht werden.

 

Oregano war bereits in der Antike ein beliebtes Gewürz. Der aus dem Griechischen abgeleitete Name bedeutet "Freude der Berge", denn Oregano gedeiht besonders gut auf sonnigen Hängen.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Pannonischer Thymian (30 Gramm)

Thymian bringt mediterranes Gefühl in ihr Haus. Getrocknet, gerebelt und gereinigt. Enthält nur Blätter und keine gemahlenen Stängel.

 

Passt gut zu: Dunklem Fleisch, Wild, Fisch, Kohl, Zucchini, Melanzani/Auberginen, Paradeisern/Tomaten, Pilzen und Frischkäse (Schaf oder Ziege) oder Schmorgerichten mit Rotwein und Bier.

 

Kann gut kombiniert werden mit: Rosmarin, Oregano, Majoran, Bohnenkraut, Schwarzem Pfeffer, Lorbeer, Lavendel, Salbei, Basilikum, Petersilie, Fenchel, Wacholder und Knoblauch.

 

Thymian ist offizinell, d.h. dass er als Heilmittel gilt. Er wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2006 gewählt. Als Inhaltsstoff ist der medizinische Einsatz von ätherischem Thymianöl gegen Katarrhe der oberen Luftwege, bei Bronchitis und Keuchhusten anerkannt worden.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Bockshornklee (Saat) - Weinviertler (150 Gramm)

Kräftig, würzig. Erinnert an Liebstöckel und ist leicht herb.

 

Der Bockshornklee ist eine alte Heil- und Gewürzpflanze. Er stammt wahrscheinlich aus Ägypten. Die Samen sind eine geballte Ladung an Nährstoffen (Eiweiß, hochwertige Fette, Ballaststoffe, Schleimstoffe und ätherische Öle.

 

Passt gut zu: Lamm-, Rinds- und Schweinsbraten, Fisch, Gemüse (Blatt- und Wurzelgemüse, Hülsenfrüchten, Spinat, Erdäpfeln/Kartoffeln, Linsen), Reis und Paradeisern oder auch auf Brot. Schmeckt sehr fein zu Hartkäse. Versuchen Sie Bockshornklee auch in der Eierspeise/Omlette.

 

Die Samen vom Bockshornklee sind die Basis für Currymischungen. Sie können gut mit vielen anderen Gewürzen kombiniert werden - sehr, sehr gut mit Schwarzkümmel.

 

Tipp: Wenn Sie die Samen vom Bockshornklee in der Pfanne ohne Fett kurz, leicht anrösten, dann sind sie nicht so bitter und schmecken wegen der Röstaromen natürlich noch würziger sowie nussiger. Anschließend im Mörser zerstoßen.

 

Pflanzensprösslinge, die Sie aus den Samen ziehen können, passen gut zu Salaten und Suppen.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Fenchel (Saat) - Weinviertler (60 Gramm)

Intensiv aromatischer, großer, bitter-süßer Fenchel.

 

Passt gut zu: Fettem Fisch, Schwein, Geflügel und Leber. Außerdem zu Gemüse, Ragouts, Brot, Bohnen, Meeresfrüchten, Gurken, Kartoffeln, Kohl, Lauch, Linsen, Reis, Roter Rübe/Bete und Paradeisern/Tomaten sowie auch Früchten (Birne, Apfel, Quitte).

 

Kann gut kombiniert werden mit: Muskatnuss, Kümmel, Safran, Chili, Knoblauch, Lorbeer, Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano, Orangen- und Zitronenschale sowie Sellerie.

 

Tipps: Sparsam dosieren. Die Fenchelsamen entfalten ihr Aroma am besten, wenn man sie kurz vor Gebrauch im Mörser leicht anquetscht. Versuchen Sie einmal ein Risotto mit Paradeisern/Tomaten und Thymian sowie Fenchel.

 

Zu einem Tee aufgegossen, wirkt Fenchel beruhigend bei Magen- und Darmbeschwerden. Fenchel gibt auch eingelegtem Gemüse und Kräuteressig eine besondere Note.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Koriander (Saat) - Weinviertler (70 Gramm)

Holziges, leicht nussiges Aroma mit schönen Zitrusfruchtaromen und einem feinen Anflug von Fichte und Pfeffer.

 

Koriander verleiht dem Essen ein frisches, frühlingshaftes Aroma.

 

Passt zu Schwein, Schinken, Fisch und Huhn. Außerdem zu Hülsenfrüchten (Linsen), Kohl, Karotten/Möhren, Karfiol/Blumenkohl, Sellerie, Kürbis, Erdäpfeln/Kartoffeln, Pilzen, Äpfeln, und Zitrusfrüchten. Koriander kann auch für Kompott, Marinaden und Weihnachtsgebäck verwendet werden. Auch Brot kann damit gewürzt werden.

 

Kann gut kombiniert werden mit: Kümmel, Ingwer, Kardamom, Schwarzem Pfeffer, Chili, Muskat, Zimt, Kurkuma und Safran aber auch mit Basilikum, Bohnenkraut, Majoran, Thymian und Oregano.

 

Tipp: Sie sollten die Körner kurz anrösten und immer frisch mahlen, sonst übertönen die schwer flüchtigen Bitterstoffe des Korianders die leicht flüchtigen Aromastoffe, und die Speisen werden bitter statt aromatisch.

 

Die Samen können auch als Tee aufgebrüht werden.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Schabzigerklee (Saat) - Weinviertler (160 Gramm)

Samen vom Schabzigerklee. Wird auch als Brotklee, Käseklee oder Blauer Steinklee bezeichnet.

 

Aromatisch und süßlich schmeckend. Wirkt appetit- und verdauungsanregend. Die gemahlenen Samen wirken geschmacksverstärkend und sind Bestandteil der meisten Gewürzmischungen für ragoutartige Speisen.

 

Gut geeignet für pikantes Gebäck, Salate, Dipps und Brotaufstriche aus Frischkäse oder Topfen. Ebenso zu Lamm-, Rinds- und Schweinsbraten, Fisch, Gemüse (Blatt- und Wurzelgemüse, Hülsenfrüchten, Spinat, Erdäpfeln/Kartoffeln, Linsen), Reis und Paradeisern oder auch auf Brot. Schmeckt sehr fein zu Hartkäse. Versuchen Sie den Schabzigerklee auch in der Eierspeise/Omlette.

 

Kann auch statt Bockshornklee für Currymischungen verwendet werden. Ist im Gegensatz zum Bockshornklee nicht so herb und muss deshalb auch nicht angeröstet werden.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Schwarzkümmel - Marchfelder (100 Gramm)

Schmeckt herb, nussartig und erinnert leicht an Sesam. Wenn man ihn zerstößt, riecht er zart nach Menthol.

Schwarzkümmel kennen Sie wahrscheinlich vom Fladenbrot, das mit den kleinen, schwarzen, eckigen Körnern bestreut wird. Er ist botanisch nicht mit dem Kümmel verwandt zeigt aber chemisch Ähnlichkeiten mit Kreuzkümmel.

 

Wird gerne zum Backen von Gebäck und Brot (hell und dunkel) verwendet. Passt auch zu Erdäpfeln/Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Eintopf, Fleischgerichten und Desserts. Ebenso zu Käse oder Topfen/Quark und Joghurt. Streuen Sie den gerösteten Schwarzkümmel auf Salate (Gurken), in Suppen oder auch in Gemüse (Kürbis, Karotten/Möhren, Melanzani/Auberginen).

 

Kann gut kombiniert werden mit: Chili, Koriander, Kümmel, Bockshornkleesamen, Sesam, Kardamom, Minze, Fenchel, Nelken, Knoblauch, Ingwer und Zimt.

 

Tipps: Kurz, trocken anrösten und dann im Mörser zerstoßen. Probieren Sie ein paar Körner in Kaffee.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Wacholderbeeren - Mazedonische (70 Gramm)

Ganze Wacholderbeeren mit elegant-holzigem, fein harzigem und süßlich-herbem Geschmack. Handverlesen.

Für Sauerkraut, Sauren Braten, Wurst, Wildgerichte, Pökel- und Räucherspezialitäten (Speck, Schinken). Zum Würzen von Marinaden (für Kalb, Rind, Schwein, Wild), zum Beizen von Fisch, zum Verfeinern von Gerichten mit Innereien und für Wildgeflügel.

 

Die Bitter- und Gerbstoffe des Wacholders wirken positiv auf Magen und Darm.

 

Dosieren Sie sparsam - einzelne Beeren - und drücken Sie diese vor dem Kochen an.

 

Tipp: Probieren Sie Wacholder mit Paradeisern/Tomaten oder Pilzen.

5,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Cremehonig Marille/Safran (250 Gramm)

Dieser Cremehonig wird nach alter Imkerart bis zu zehn Tage lang behutsam kalt gerührt. Dann wird er mit Marillen und Pannonischem Safran verfeinert.

 

Johann Pfneiszl verwendet naturbelassenen, kristallisierten Honig von den Blüten des Frühjahrs. Wegen der cremigen Konsistenz kann der Honig tropffrei genossen werden - mit einem feinen Aroma der Blüten.

 

 

Cremehonig sollte wie Marmelade verwendet werden. Also z.B. als Brotauftstrich, ins Müesli, mit Joghurt oder einfach Löffeln. Am Besten im Kühlschrank aufbewahren, wenn es warm ist.

 

Tipp: Kombinieren Sie den Honig mit Frischkäse oder leicht karamelisiert mit Leber.

8,50 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit

Optionen:


mehr entdecken:

Pannonischer Safran | Johannes Pinterits | Klingenbach, Burgenland